Peru Gürtel

In der Region um Ayacucho hat die Kunst der Weberei und Stickerei eine lange Tradition. Schon die Indigenen der Chancay, Huari und Paracas, die bereits vor den Inka die Region besiedelten, verzierten ihre Kleidung, Ponchos, Gürtel und Taschen mit aufwendigen und symbolträchtigen Mustern. Baumwolle, Alpaca- und Vicuñawolle wurden mit einem großen Spektrum an Pflanzenfarben gefärbt und das textile Wissen von Generation zu Generation weitergegeben. Selbst die Ankunft der Spanier hat diese Tradition nicht unterbrochen - stattdessen wurden noch mehr Techniken integriert: allein für das Verzieren der Gürtel werden heute sieben verschiedene Arten des Stickens angewendet. 

Die Basis der Gürtel wird ebenfalls von Hand auf manuell betriebenen Webstühlen gewebt.